273

Wai Kru und Mongkon in Muay Thai

Wai Kru and the Mongkon in Muay Thai

Die Bedeutung von Wai Kru und Mongkon in Muay Thai

Wahrscheinlich tausend Mal schon gehört, aber hier gerne noch einmal für alle: Die Ungläubigen, Anfänger die erst am Beginn ihrer ganz persönlichen Muay Thai Reise sind oder die, die immer wieder behaupten „ich bin Kämpfer, nicht Tänzer.“ Bitte merken – kein Wai Kru, kein Muay Thai!

Die Bedeutung von Wai Kru und Mongkon in Muay Thai

In Thailand, Mutterland von Muay Thai, steigt ein thailändischer Kämpfer niemals über die Ringseile und in den Boxring um Muay Thai zu kämpfen, ohne die Traditionen und einige der wichtigsten und ältesten Rituale dieser Sportart zu respektieren.
Unter anderem gehört auch das Tragen der Blumenbändern, (Pomalai) ein Mongkon und eine Gym- oder Stadionrobe beim Einlauf in die Arena immer mit dazu. Vor der Vorführung eines traditionellen und schönen Wai Kru und Ram Muays.

Diese Rituale sind auch ein zentraler Teil der Vorbereitung für die meisten thailändischen Muay Thai Kämpfer. Bewegungsabläufe, die vielen Positionen und die rhythmische Begleitmusik helfen Kämpfer sich zu entspannen, sich intensiver aufzuwärmen, sich auf den bevorstehenden Kampf zu fokussieren und auch ein besseres Gefühl für den Boxring und die Atmosphäre im Stadion zu bekommen.

Was ist dann eigentlich der Wai Kru und was bedeutet er?

Wai Kru ist ein ritualer Tanz den Muay Thai Kämpfer, begleitet von live Musik, („Sarama“ genannt) direkt vor Beginn ihres Kampfes ausführen, ist spezifisch zu Muay Thai und besteht aus zwei Teilen.

Der traditionelle Gruß der Thais heißt „Wai“ – Thais senken dabei leicht den Kopf und bringen die Hände wie im Gebet kurz zusammen. “Kru” ist thai für Lehrer. Also bedeutet Wai Kru eigentlich Danke und Segnung, und ist ein Ritual um tiefen Respekt seinen Lehrern, Trainern, das Gym und die Familie entgegen zu bringen.

Im ersten Teil umkreist der Kämpfer dreimal den Ring bevor er sich hinkniet und den Kopf senkt. Der zweite Teil nennt sich „Ram Muay“- was soviel wie „Boxtanz“ bedeutet – und kann viele Style aufweisen. Diese können gym- oder kämpferspezifisch sein, auch mit historischen oder regionalen Eigenheiten ausgeschmückt werden. Öfters beinhaltet der Ram Muay auch Elemente die den Zuschauern und Fachleuten sogar erlauben, direkt das Gym des Kämpfers daran zu erkennen.

Was ist dann eigentlich der Wai Kru und was bedeutet er?

Ein Teil der Schönheit am Wai Kru und Ram Muay ist dass Kämpfer öfters ihr technisches Können und manchmal auch etwas von ihrem Kampfstil durchblicken lassen, und somit eine große Vorfreude für den Zuschauern bereiten. Letztendlich aber, obliegt die Einfachkeit oder Komplexität des gesamten Rituals dem Kämpfer selbst.

Während eines traditionellen Wai Kru’s bzw. Ram Muay’s tragen Muay Thai Kämpfer handgemachte und heilige Stirnbänder – „Mongkon“ genannt – und auch geflochtene Armbänder namens „Prajerds“. Diese Gegenstände werden wie Heiligtümer von den Gyms und Kämpfern behandelt, werden individuell und von Hand gefertigt, von einem Mönch gesegnet und werden mit einzigartigen Bedeutungen, geschichtlichen Werten und mystischen Kräften verbunden.

Generell aber, sind diese Kräfte im Spiel um den Kämpfer im bevorstehenden Kampf zu beschützen, ihm viel Glück zu bringen und ihm dabei noch zum verletzungsfreien Sieg zu verhelfen.

Es gibt etliche Rituale die mit dem Mongkon eng verbunden sind, ein paar davon möchten wir hier kurz erwähnen. Die meisten Gyms haben ein eigenes Gym-Mongkon und benützen es bei jedem Kampf wieder. Berühmte Kämpfer und große Champions haben aber öfters ihr eigenes.

Der Kämpfer selbst sollte vor einem Kampf das Mongkon nie anfassen, auch darf es den Boden nie berühren. Beides alte thailändische Aberglauben die Unglück bringen.

So wie die meisten Dinge die mit Muay Thai eng verflochten sind, sind Wai Kru, Ram Muay und Mongkon historische und kulturelle Traditionen die über lange Zeit von den Meistern an ihre Schülern in Thailand seit Generationen weitergegeben worden sind.

Wenn ihr uns in Thailand zum Training besucht um mehr über Muay Thai zu lernen, werden unsere Trainer euere Fragen im Detail gerne beantworten. Sie haben jahrelange Ringerfahrung und ein tiefes Wissen über alle wichtigen Muay Thai Traditionen.

Und wenn Sie bei uns ein Wai Kru selbst erlernen wollen, kein Problem! Wir haben dafür spezielle Unterrichtsstunden für nicht Thai Gäste wöchentlich im Programm – eine ganz tolle Erfahrung die man unbedingt mitnehmen sollte. Und wenn Sie Interesse am eigenen Mongkon haben, auch kein Problem!

Individuelle, handgemachte Mongkons und Prajerds können wir jederzeit für Sie herstellen lassen, mit einer Tempelsegnung inklusive.

Willkommen bei Punch it Gym, willkommen bei Muay Thai!

Author:

Chok! Magazine Bernard Caplin
caplinCommunication

www.chokmagazine.com
info@chokmagazine.com

Übersetzung & Bilder:

Punch it Muaythai Gym
124/666 Moo 3, Maret
Koh Samui
Surat Thani 84310
Thailand

www.punchitgym.com
info@punchigym.com

Das könnte Dich auch interessieren
Menü